News
VfB braucht Punkte - Zweite gegen Dritten


Der Gastgeber VfB Cottbus steht schon etwas unter Druck, wenn es am Sonnabend, 01.10.16 - 14:00 Uhr, gegen den unbequemen Gegner SV Einheut Drebkau ins Spiel geht.
Auch Drebkau hat ebenso wie unsere Mannschaft keinen absolut erfolgreichen Start mit nur einem Sieg in 5 Partien hingelegt. Man hat jedoch ein Remis mehr auf dem Konto und hat sich damit einen Rang vor dem VfB platziert, also beide Teams stehen damit in der Pflicht Punkte zu sammeln!

Der VfB auf heimischem Gelände ist in Zugzwang, denn auch in der Vorsaison ging Drebkau an der Schlachthofstraße und zu Hause als Sieger (1:0/4:2) vom Platz. Das darf sich auf keinen Fall wiederholen, denn sonst läuft der VfB der Gegnerschaft schon zeitig hinterher!
Die Chance ist zweifellos vorhanden, den Gästen von Beginn an das eigene Spiel zu diktieren, zumal die bisherigen Heimspiele so schlecht nicht gelaufen sind!
Hoffen wir also auf ein interessantes Spiel mit dem VfB nach 90 Minuten als Sieger!

Fast hätte es geklappt - Hoffentlich diesmal!

     





Positiver sieht die Situation im Moment für die 2.Mannschaft vom VfB Cottbus aus. Nach 2 siegreichen Begegnungen hat man sich ins Mittelfeld gearbeitet und empfängt nun ebenfalls am Sonnabend wieder einen bisher unbesiegten Gegner, nämlich die TSG Hertha Hornow zum Duell im Vorspiel bereits ab 11:45 Uhr.
Auch nach den letzten Erfolgen sollte unsere Mannschaft nicht gleich in Euphorie verfallen und den derzeitigen Dritten real einschätzen.
"Immer schön auf dem Teppich bleiben" und die Partie erstmal spielen!

     


von Reiner Hentsch, am 30.09.2016 13:20
 
C-Junioren mit klarem Sieg gegen Gr.Gaglow


Im Spiel der C-Junioren vom VfB Cottbus gegen die Gäste von der SG Gr.Gaglow II ging es über die gesamte Spielzeit mit Vorteilen des VfB über die Bühne. Recht eindeutig beherrschte der Gastgeber mit spielerischer und körperlicher Überlegenheit die Begegnung, das am Ende des Spieles auch das klare 5:0 für den Platzbesitzer unterstreicht.
Viele weitere gute Chancen wurden teilweise nachlässig versiebt, was auch den Trainer Steffen Buder ärgerlich stimmte!
Mit diesem Sieg bleibt die Mannschaft des VfB Cottbus weiter ungeschlagen an der Spitze der Tabelle.

Für den VfB spielten: Lenk-Priem, Paprosch, Wilke, Biniarz, Kierzkowski, Henschel, Förster, Adam, Sperling, Stein
Tore: 1:0 (15.) Biniarz, 2:0 (21.) Paprosch, 3:0 (33.) Henschel, 4:0 (36.) Kierzkowski, 5:0 (69.) Henschel
Einwechslungen: Scheinpflug f. Sperling, Hendel f. Adam
Trainer: Steffen Buder
Gelb:
Zuschauer: 30
Schiedsrichter: Steven Schmidt

Hier noch einige Fotos zum Spiel:



von Reiner Hentsch, am 28.09.2016 14:42
 
A-Junioren bezwingen FSV Luckenwalde


Zum ersten Heimspiel dieser Saison hatten die A-Junioren vom VfB Cottbus `97 den FSV Luckenwalde zu Gast in der Schlachthofstraße. Nach dem Auftakterfolg gegen Lausitz Forst wollte man auch gegen den bekanntlich starken Gegner etwas Zählbares mitnehmen.



von Alexander Pohland, am 26.09.2016 14:05
 
Sieg und Niederlage für den VfB!


Während der VfB Cottbus II seinen 2.Sieg mit 3:2 gegen die Reserve vom SV Döbern in Folge feiern kann, unterliegt die 1.Mannschaft bei der Zweiten vom VfB Hohenleipisch und rutscht damit weiter in der Tabelle nach unten.

In Hohenleipisch lag unsere Elf bereits nach 5 Minuten mit 0:2 hinten, ehe Andy Troppa mit dem Anschlußtreffer wieder Hoffnung aufkeimen läßt.

     Andy Troppa bringt seine Elf wieder heran - 1:2!
Diese wird nach 35 Minuten mit der 3:1 Führung des Platzbesitzers jedoch schon frühzeitig gedämpft. Es dauerte bis in die Schlußphase der Partie, ehe Toni Koinzer wiederum den Anschluß herstellen kann.

     Toni Koinzer zum 2:3 - schmerzliche Niederlage!
Mehr schafft man aber mit einem enttäuschenden Auftreten in Hohenleipisch nicht mehr.
Nun steht der VfB am kommenden 6.Spieltag vor der nicht leichten Aufgabe auf eigenem Platz Einheit Drebkau zu bezwingen um die Punktausbeute unbedingt zu verbessern!

Für den VfB spielten: Noack-Koinzer, Troppa, Hartmann, Wadsack-Pastowski, Freidgeim, Oberschmidt, Muth, Babbe-Otto
Tore: 1:0 (3.) Bischof, 2:0 (5.) Roigk, 2:1 (14.) Troppa, 3:1 (35.) Otto, 3:2 (84.) Koinzer
Einwechslungen: Schöngarth f. Oberschmidt, Lorenz f. Wadsack, Jähde f. Freidgeim
Trainer: Alexander Pohland
Gelb: Jähde
Zuschauer: 50
Schiedsrichter: Werner (Finsterwalde)






VfB Cottbus II erneut siegreich - 3:2 in Döbern!


Der Sieg der 2.Mannschaft in der Vorwoche gegen Kl.Gaglow hat dem VfB zweifellos Auftrieb gegeben, denn man steckte einen zweimaligen Rückstand gegen den SV Döbern II weg und konnte am Ende des Spieles die volle Punktzahl mit nach Hause nehmen.

Lorenzo Krenz egalisiert den 0:1 Rückstand mit seinem Tor zum 1:1.

     Sein Tor bringt den 1:1 Ausgleich-Lorenzo Krenz!
Stanley Grahnert erzielt mit seinem ersten Tor der Saison für den VfB II den Ausgleich zum 2:2.

     Stanley Grahnert schafft das 2:2!
Dann ist wiederum kurz vor dem Abpfiff Marcel Stahn treffsicher und kann noch den Siegtreffer zum 3:2 Erfolg verbuchen.

     3:2 und Sieg mit dem Tor von Marcel Stahn!

Ausführlicher Spielbericht

SV Döbern II - VfB Cottbus II 2:3


Spielbericht: Franz Brode

In Döbern kam unsere 2.Männer zum 2.Saisonsieg. Dieser Sieg bedeutete eine Menge Arbeit. Zu Spielbeginn verpassen Sebastian Schwan per Kopf und Sepp Förster nach Zuspiel von Lorenzo Krenz die frühzeitige Führung. Dagegen nutzt Döbern die erstbietende Möglichkeit zur Führung. Probleme im Spielaufbau unserer Mannschaft begünstigten den Ballgewinn für Döbern, den diese schnörkellos vor das Tor Daniel Conrads bringen und der freistehende Angreifer zum 1:0 einschiebt. 10 Minuten später eine ähnliche Situation. Doch diesmal kann Daniel Conrad per Fußabwehr klären. Kurz danach gelingt unserer Mannschaft der Ausgleich. Marcel Stahn treibt den Ball durch das Mittelfeld und schickt Lorenzo Krenz, welcher sich diese Chance nicht nehmen lässt und souverän zum 1:1 verwandelt.

Kurz vor der Pause hat dann Sepp Förster die Chance die Führung zu erzielen. Erst läuft er sich gut frei, legt sich dann aber den Ball zu weit vor, sodass der Döberner Torwart diesen ohne Probleme aufnehmen kann. Zur Halbzeit kommt dann Steven Schmidt für Jan Kraus. Dieser Wechsel soll sich später noch auszahlen.

Die erste Chance in der 2.Hälfte hat wiederrum der VfB. Nach Flanke von Sepp Förster kommt Bill Vorwerk zum Kopfball, aber er kann diesen nicht kontrolliert Richtung Tor bringen. Auf der Gegenseite kommt es aus dem sprichwörtlichen Nichts zu einem Lattenkracher. Bei diesen hat Daniel Conrad Glück, dass er den Ball nicht aus dem Netz holen muss. Nach gut einer Stunde Spielzeit kommt der VfB immer besser zu Tormöglichkeiten. Die Beste hat Sepp Förster, welcher schön von Steven Schmidt freigespielt wird und wiedermal alleine Richtung Tor marschiert, aber erst hält der Torwart gut und danach verpasst Lorenzo Krenz auf der Torlinie. Im Gegenzug kommt Döbern nach einem Einwurf ungestört zum Flanken und am langen Pfosten steht ein Döberner Stürmer mutterseelenallein und braucht nur noch zum 2:1 verwandeln. So rennt der VfB völlig unnötig wieder einem Rückstand hinterher. Doch die Spieler stecken nicht auf und spielen weiter als wäre nichts passiert. Nach einem starken Diagonalball von Tobias Schwann geht Stanley Grahnert entschlossen zum Ball und erreicht diesen vor dem gegnerischen Torwart, sodass er nur noch in das leere Tor zum Ausgleich einschieben muss. Jetzt ist der VfB am Drücker. Kurz danach gleich die nächste Möglichkeit. Der heute gut aufgelegte Steven Schmidt zieht in den Strafraum ein und kann nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Marcel Stahn übernimmt die Verantwortung, aber er scheitert am Döberner Torhüter. Nichtsdestotrotz versucht die Mannschaft weiter auf Sieg zu spielen und drückt Döbern in die eigene Spielhälfte. In der 84.Minuten ist es dann soweit. Attila Kromer gelingt ein langer Pass auf Steven Schmidt, der nimmt Fahrt Richtung gegnerisches Tor auf, spielt den Ball in den Rücken der Abwehr, wo Marcel Stahn allein gelassen wurde und den Ball oben rechts in den Torwinkel verwandelt. Eine starke Szene von allen Beteiligten. Danach passiert nicht mehr viel und die 2.Männer kann den ersten Auswärtssieg der Saison bejubeln.

Eine deutliche Steigerung in der 2.Hälfte verhalf der Mannschaft zum Erfolg. Daran sollten die Männer anknüpfen, um im nächsten Spiel wieder erfolgreich zu sein.

Für den VfB spielten: Conrad-Vorwerk, T.Schwan, S.Schwan, Kromer-Ziebell, Krenz, Schöberl, Kraus, Stahn-Förster
Tore: 1:0 (12.) Scholz, 1:1 (28.) Krenz, 2:1 (69.) Grabowski, 2:2 (73.) Grahnert, 2:3 (84.) Stahn
Einwechslungen: Schmidt f. Kraus, Grahnert f. Förster, Hörnig f. Krenz
Trainer: Franz Brode, Marco Muth, Jan Kraus
Gelb: Ziebell
Zuschauer: 30
Schiedsrichter: Böhme (Cottbus)



von Reiner Hentsch, am 26.09.2016 12:57
 
Richtungsweisende Spiele in Hohenleipisch und Döbern


Gegen einen bisher unbekannten Gegner muß der VfB Cottbus am Wochenende beim VfB Hohenleipisch II antreten.
Schon um 12:30 Uhr beginnt das Spiel am Sonnabend, 24.09.2016, als Vorspiel vor der Landesligapartie Hohenleipisch gegen Burg.

Der Gastgeber unserer Mannschaft konnte zuletzt einen ersten Sieg in Spremberg verbuchen und ist derzeit punkt- sowie fast torgleich mit dem Cottbuser VfB im unteren Drittel der Tabelle angesiedelt.

Es könnte also durchaus eine richtungsweisende Begegnung für die Brückner-Elf werden, geht es nach oben ins Mittelfeld oder bleibt man in der gegenwärtig unbefriedigenden Zone hängen, es zählt also jeder Punkt.
Die spielerischen Mittel hat jedenfalls unsere Elf, hier in Hohenleipisch den Platzbesitzer nicht zum Zuge kommen zu lassen und das eigene Spiel durchzusetzen.

     





Auch für unsere zuletzt siegreiche 2.Mannschaft ist die Situation ähnlich. Obwohl die VfB-Elf am letzten Spieltag die ersten 3 Punkte einfahren konnte, wird es beim bisher punktlosen SV Döbern II als Tabellenletzter nicht leichter, der in der letzten Woche einen Spielausfall hatte.
4 weitere Mannschaften haben die gleiche Punktzahl wie unsere Elf als Neunter auf dem Konto, da kann man am Sonntag, 25.09.16 – 15:00 Uhr, ganz schnell wieder weiter unten landen.
Mit dem letzten Sieg gegen Kl.Gaglow sollte die Mannschaft aber Selbstvertrauen und mehr Sicherheit im eigenen Spiel erlangt haben. Diese Chance in Döbern muß man wahrnehmen, gegen wen dann sonst!

     


von Reiner Hentsch, am 23.09.2016 09:14
 
laden...
Sponsoren:
















 
   VfB Cottbus '97 e.V. - Schlachthofstraße 16 - 03044 Cottbus Impressum