VfB Cottbus 97 Logo
Wir werden gesponsort durch:
Intersport Cottbus Pace Cottbus EDEKA Scholz EDEKA Scholz
VfB Cottbus '97 e.V. - 1. Männer

hi.v.li.:  Naseer Shirzai, Sebastian Schwan, Tobias Littmann, Eirinas-Eric Freidgeim, Lorenzo Krenz, Attila Kromer, Denny Burgmeyer

mi.R.v.li: Betr. Brian Fiedler, Tr. Alexander Pohland, Steven Hartmann, Benjamin Jähde, Simon Haupt, Oliver Weber, Florian Oberschmidt, Toni Koinzer, Marc Wadsack, Pascal Wiesenberg, Andy Troppa, Co.Tr. Werner Puppe, Co.Tr. Rene Adler

v.v.li.:  Rene Otto, Jordan Schöngarth, Daniel Conrad, Michael Noack, Leon Schmidt, Mathias Pastowski, Stefan Babbe

UNSERE CO - SPONSOREN
AKTUELLE NEWS - 1. Männer

VfB gegen VfB - 7 Tore - nur 3 für Cottbus !


Die Gäste vom VfB Herzberg behalten wie schon im Hinspiel gegen den VfB Cottbus die Punkte und vermiesen unserer Mannschaft einen Erfolg im letzten Heimspiel der Saison!
Für Trainer Pohland hat sich auch heute die Spielersituation kaum verbessert, trotzdem muß man der Elf eine engagierte Leistung zugestehen.

Mit offensichtlichen Schnelligkeitsvorteilen starten die Gäste, sichtbar schon bei den ersten Szenen in der Cottbuser Spielhälfte. Diesen Vorteil nutzen die Herzberger schon in der 8.Minute mit dem 1:0 nachdem man sich auf der linken Seite leicht durchgesetzt hat!
Absehbar, daß hier noch mehr passieren könnte! Und so war es dann auch nach einer guten Viertelstunde (26.) nach dem 0:1 Rückstand. Der Gegner vernascht zwei Abwehrer der einheimischen VfB-Abwehr und Leon Schmidt im Tor des Gastgebers hat keine Chance! Herzberg agiert mit genauen Paßfolgen und gibt unseren Männern immer wieder das Nachsehen.

Doch ziemlich überraschend kommt der gastgebende VfB zum 1:2 Anschlußtreffer. Endlich erreicht mal ein guter langer diagonaler Ball nach einigen mißglückten Versuchen auf der rechten Seite Weber, der sich zügig durchsetzt und den Ball vor das Herzberger Tor bringt wo der mitgelaufene Jordan Schöngarth vollendet! Aus dem Lehrbuch - Einfach gespielt, erfolgreich abgeschlossen!


Jordan Schöngarth mit dem Anschlußtreffer gegen Herzberg!

Nur 2 Minuten dauert es und das 2:2 ist perfekt, Herzberg war wohl noch mit dem 1:2 Anschlußtor beschäftigt! Oberschmidt setzt wiederum den wendigen und spielfreudigen Jordan Schöngarth in Szene, der aus halblinker Position trifft!

    2 schnelle Tore bringen durch Jordan Schöngarth den Ausgleich!

Postwendend leider wieder der Rückschlag. Die Cottbus Abwehr ist unschlüssig, greift nicht resolut ein und der Schuß von der Strafraumgrenze bringt die Gäste mit 3:2 in Front - Wieder läuft unsere Mannschaft dem Rückstand hinterher!
Fällig ist der Ausgleich eigentlich nur wenige Augenblicke später. Krenz läuft allein auf den Herzberger Schlußmann zu und bringt die Kugel aber nicht vorbei - Schade, das wars dann für die ersten 45 Minuten bei hochsommerlichen Hitzegraden und dem Vorsprung der Gäste!

Luftanhalten gleich nach Wiederanpfiff, Uhlig läßt einen hohen Ball springen und kann nur hinterherschauen wie der Gegner den Ball ganz knapp über die Latte befördert! Krenz hat im Gegenzug eine weitere große Möglichkeit aus etwa 18 Metern, aber der Abschluß mißlingt völlig!

Während in der 1.Halbzeit Herzberg mehr das Spiel mit guter Ballkontrolle dominierte, ist es jetzt unsere Mannschaft, obwohl vor allem Weber mit Diagonalbällen immer noch unzureichend eingesetzt wird, lange Bälle finden meiste bei den Herzbergern einen Abnehmer und schon rollt ein Konter an, Uhlig verpaßt trotz Einsatz, aber Schmidt ist auf dem Posten und hält!

Florian Oberschmidt mit dem 3:3 - Herzberg kontert wieder!

Auf Grund der Hitze geht es nun merklich ruhiger auf beiden Seiten zu. Oberschmidt hat gleich eine gute Chance nach Zuspiel vom eingewechselten Freidgeim, kommt jedoch nicht in Schußposition. In der 83.Minute klappt es dann nach einem steilen Schöngarth-Paß , clever wird der Ball von Florian Oberschmidt zum verdienten 3:3 verwandelt.

    Das 3:3 von Florian Oberschmidt hält nicht bis zum Abpfiff!

Unsere Männer haben jetzt auch mehr Spielanteile, sind etwas aktiver, wollen vielleicht zum Ende der Partie zuviel und fangen sich wenige Minuten nach dem Ausgleich einweiteres vermeidbares Gegentor auf Grund des lockeren Deckungsverhaltens ein - 3:4!

Bemühungen des Gastgebers nochmal den Ausgleich zu schaffen scheitern am Widerstand der Herzberger, die jetzt recht sicher stehen, nichts mehr zulassen und am Ende nicht unverdient den Sieger stellen! 

 

Für den VfB spielten: L.Schmidt-Koinzer, Uhlig, Troppa, Wadsack-Schöngarth, Pastowski, Oberschmidt, Weber-Kruse, Krenz

Tore: 0:1 (8.) Dosseh, 0:2 (26.) Schwonke, 1:2 (34.) Schöngarth, 2:2 (36.) Schöngarth, 2:3 (39.) Schwonke, 3:3 (83.) Oberschmidt, 3:4 (86.) Schwonke

Einwechslungen: Peter f. Kruse, Freidgeim f. Pastowski, S.Schwan f. Troppa

Trainer: Alexander Pohland und Co. Rene Adler

Gelb:

Zuschauer: 80

Schiedsrichter: Lotz-Schwarz/Lehmann




Torschützenliste:                   Bilder zum Spiel - Moment!                   Ergebnisse u. Tabelle:  




















































































































































































von Reiner Hentsch, am 16.06.2019

Döbern bangt nach der Niederlage gegen den VfB Cottbus um den Aufstieg !

Döbern und Kolkwitz verzichten auf Aufstieg zur Landesliga -lt. FuPa-?!


Eine stark veränderte Mannschaft vom VfB Cottbus fügt dem Aufstiegsanwärter SV Döbern eine höchst überraschende empfindliche Heimniederlage zu und läßt den Gastgeber um den Aufstieg bangen!

Neues Gesicht im VfB-Gehäuse:   Nico Kruse hilft aus!

Nach 0:1 Rückstand unserer Mannschaft erzielt Jordan Schöngarth nach der Pause der 1:1 Ausgleich, ehe Maik Lorenz sogar noch der 2:1 Siegtreffer für den VfB in der Schlußphase gelingt.

     Jordan Schöngarth und    Maik Lorenz schießen den VfB zum Sieg in Döbern!

Mit dieser Niederlage zittert Döbern weiter um den Aufstieg und muß die eventuell für heute geplante Feier verschieben!

 

Spielbericht - FuPa:

SV Döbern - VfB Cottbus 97 1:2

Mit einem Sieg gegen den VfB Cottbus hätte der SV Döbern am Samstag schon das enge Meisterschaftsrennen in der Landesklasse Süd für sich entscheiden können: Bei 6 Punkten Vorsprung und dem um 27 Tore besseren Torverhältnis gegenüber dem direkten Verfolger Kolkwitzer SV wäre dem Tabellenführer der Titel nur noch theoretisch zu nehmen gewesen. Doch der VfB hatte etwas gegen eine vorzeitige Feier. Dazu bestätigte Döberns Trainer Peter Prohaska nach dem Spiel gegenüber FuPa Brandenburg, dass der Verein auch bei der Meisterschaft nicht in die Landesliga aufsteigen wird. "Wir haben nicht für die Landesliga gemeldet. Man muss sich nichts vormachen: Das übersteht man mit unserem Kader nicht. Wir hatten die ganze Serie Glück mit Verletzten, von daher sah es auch so gut aus. Wir haben aber nur einen dünnen Kader und deswegen wäre der Aufstieg unrealistisch", so Prohaska.

Diese Nachricht erklärt womöglich auch ein bißchen den schwachen Auftritt seines Teams am Samstag vor den 110 Zuschauern in Döbern. Der Spitzenreiter tat sich von Beginn an sehr schwer, das Spiel strukturiert aufzubauen. Zumeist setzten die SV-Offensivkräfte auf Einzelaktionen, die ein ums andere Mal von der VfB-Abwehr geklärt werden konnten. Wenn miteinander gespielt wurde, wurde es gleich gefährlich, wie bei der Führung in der 19. Minute. Eddie Grabowski spielte einen tiefen Pass in den Rücken der Cottbuser Abwehr. Mathias Jäckel startete durch, überlief den eigentlich im Feld spielenden Gästekeeper Nico Kruse und traf aus spitzem Winkel zum 1:0 und gleichzeitig 100. Saisontreffer für die Hausherren.

Das Tor gab den Gastgebern aber keine zusätzliche Sicherheit. Beide Teams boten vor allem in der ersten Hälfte typischen Sommerfussball auf schwachem Niveau. Cottbus stand tief und ließ die Döberner kommen, die aber kein Tempo oder Ideen in die eigenen Aktionen bekamen.

Jordan Schöngarth zirkelt den Ball zum Ausgleich ins Netz!

Aus der Pause kam der Spitzenreiter etwas schwungvoller. Der SV kam jetzt öfter bis zur gegnerischen Grundlinie. Allerdings fanden die Ablagen meistens keinen Abnehmer im Zentrum oder die Querpässe waren zu unpräzise. Dafür schlugen die Gäste auf der Gegenseite in der 56. Minute eiskalt per Standard zu. Jordan Schöngarth zirkelte einen 22-Meter-Freistoß aus zentraler Position an der Mauer vorbei ins Torwarteck zum 1:1-Ausgleich. In der Folge ging die Cottbuser Taktik voll auf: Döbern machte mit abnehmender Spieldauer hinten immer mehr auf, wodurch sich für die Gäste Räume für Konter boten. Einen davon nutzte Maik Lorenz in der 85. Minute zur Entscheidung. Der kurz vorher eingewechselte A-Junioren-Spieler Muhamed Anter hatte in seiner ersten Männerpartie schon alleine durch die dicke Chance zur Führung, scheiterte aber im Eins-gegen-eins an Döberns Schlussmann Daniel Czerwinski. Doch der Angreifer sicherte sich den zweiten Ball und flankte perfekt auf Lorenz, der gegen die Laufrichtung des Keepers ins lange Eck zum Sieg einköpfte.

Maik Lorenz köpft zum 2:1 Sieg in Döbern ein!

Damit ist die Meisterfrage in der Landesklasse erstmal vertagt. VfB-Coach Alexander Pohland: "Es ist erstaunlich, dass sich unser Torwart direkt vor dem Spiel verletzt und wir einen Feldspieler reinstellen müssen und wir mit einem A-Junioren-Spieler, der gleich in seiner ersten Männerpartie ein Tor vorbereitet hat, hier etwas gewinnen. Die Taktik ist aufgegangen. Wir wollten ganz tief stehen, das ist am Ende aufgegangen über die Konter. Wir haben den Spitzenreiter nochmal schön geärgert, aber sie werden trotzdem Meister werden und wir wünschen ihnen alles Gute. Es war aber schön, dass sie nicht heute feiern konnten."

Peter Prohaska sah dagegen wenig Gutes bei seiner Mannschaft: "Es sah danach aus, dass die Beine schwer waren. Wir haben völlig verdient verloren. Wir hatten keine richtige Torchance mehr. Der VfB hat es besser gemacht und es hinten heraus auch verdient gewonnen, weil sie es viel mehr wollten. Das war eine ganz schwache Leistung von uns, die schwächste Leistung seit langer Zeit."

 

Für den VfB spielten: Kruse-Peter, Lorenz, Pastowski, Schöngarth, Krenz, Oberschmidt, Uhlig, Littmann, Wadsack, Koinzer

Tore: 1:0 (18.) Jäckel, 1:1 (56.) Schöngarth, 1:2 (85.) Lorenz

Einwechslungen: Wiesenberg f. Peter, Anter f. Oberschmidt, L.Schmidt f. Littmann

Trainer: Alexander Pohland u. Co. Rene Adler

Gelb: Lorenz

Gelb/Rot: Lorenz 

Zuschauer: 110

Schiedsrichter: Tarnow-Holzhüter/Weber

 

   Torschützenliste:                                   Ergebnisse u. Tabelle:  

 

 


von Reiner Hentsch, am 02.06.2019

VfB führt, dann aber eingebrochen !


Das 1:0 für den VfB Cottbus durch Andy Troppa nach einer guten halben Stunde läßt den Gastgeber und die wenigen Zuschauer auf einen Erfolg für den Gastgeber gegen den SSV Alemannia Altdöbern hoffen!

 

1:0 für den VfB - Andy Troppa köpft ein!

Doch es sollte anders kommen, denn individuelle Fehler beim Platzbesitzer sowie der schnelle Ausgleich der Gäste nach der Pause und eine wesentliche Steigerung mit weiteren drei Toren lassen die Alemannia uneinholbar auf 4:1 davonziehen. 

---------------------------------------------------------------------------    

Es geht gleich richtig los zwischen Gastgeber VfB Cottbus und Alemannia Altdöbern.
Zwei, drei Szenen, jeweils vor den Toren bringen erstmal keine große Gefahr. Nach einer Viertelstunde wird es dann doch ernst vor Leon Schmidt im VfB Gehäuse nach einem kreuzgefährlichen Kopfball. Krenz hat auf Gegners Seite dann eine gute erste Möglichkeit, zögert jedoch anstatt gleich abzudrücken! Ein Hin und Her folgt vor dem VfB Tor nach Schwan`s gelungener Abwehr jedoch mit ungenauem Abspiel und schon ist Altdöbern wieder im 16er.

Größere Vorteile kann sich bis dahin keines der beiden Teams erspielen. Überraschend dann aber das 1:0 unserer Elf durch Andy Troppa nach gut geschlagener dritter Ecke in Folge von Krenz. Der Torschütze kann ziemlich unbedrängt ins lange Ecke einköpfen!
Der Gastgeber scheint auf richtigem Kurs zu liegen, der Ball wird in den eigenen Reihen kontrolliert, nur in vorderster Linie will es nicht so recht klappen.

       Das 1:0 für den VfB - Abwehrer Andy Troppa ist erfolgreich!

Altdöbern versucht immer wieder mit zügigen Kontern zum Ausgleich zu kommen und hat die große Chance dazu mit einem Foulstrafstoß nachdem der Angreifer übermotiviert von der einheimischen Defensive gestoppt wird!
VfB Schlußmann Leon Schmidt ahnt die Ecke und reagiert glänzend, der VfB kann den knappen Vorsprung mit in die Pause nehmen.

Doch lange währt die Führung des Platzbesitzers nicht, denn schon fällt nach wenigen gespielten Minuten in der 2.Spielhälfte das 1:1 (47.)! Wie beim 1:0 für den VfB kommt eine lange Flanke vom Außen und schon landet der Ball per Kopf im langen Eck!
Nicht lange dauert es bis dem sonst ballsicheren eingewechselten Freidgeim im Vorwärtsgang ein gravierender Abspielfehler in der eigenen Hälfte unterläuft - 1:2 (60.) führt  die Alemannia und hat nun auch etwas mehr vom Spielgeschehen an sich gerissen. Wenige Minuten nach dem Rückstand des VfB schlägt Altdöbern wieder zu, baut das Resultat nun auf 3:1 aus. Trotz Überzahl im eigenen Strafraum köpft der Gegner ein - Zu einfach hat man die letzten beiden Tore eingefangen!

VfB Abwehr überrascht, wieder ist Altdöbern zur Stelle - 1:3!

Zunehmend weniger Entlastung gelingt dem VfB im Angriff, man kann nur wenig Druck erzeugen. Einige Lichtblicke bringt Junior Klammer nach seiner Einwechslung im Zusammenspiel mit Stürmerkollege Littmann ins Spiel, der bisher zu unauffällig auftritt! Für seine mutigen Anläufe fehlt Klammer da noch etwas der günstigste Moment beim Abschluß, ansonsten könnte Trainer Pohland weiterhin auf ihn setzen!

Die Gäste sind nicht nur in der Schlußphase der zweiten 45 Minuten die dominante Mannschaft, hat immer noch Torhunger und trifft kurz vor Spielende sogar noch zum 4:1. Wieder kommt die Flanke vom Außen und die wird sehenswert direkt im VfB Netz versenkt!
Die letzte gute VfB Chance hat Oberschmidt nach einer Eingabe, erreicht leider den Ball mit direktem Einsatz nicht mehr voll.

Das wars dann auch, 1:4 unterliegt der VfB, vielleicht etwas zu hoch, Altdöbern gewinnt auf Grund seiner Effektivität verdient klar und fährt fast das gleiche Resultat wie im Hinspiel ein, beim VfB ist einiges an Torgefährlichkeit verlorengegangen, mit vollem Kader wäre man vielleicht erfolgreicher vom Feld gegangen!?

 

 

Für den VfB spielten: L.Schmidt-Koinzer, Troppa, Wadsak, S.Schwan-Lorenz, Pastowski, Uhlig, Oberschmidt, Littmann-Krenz

Tore: 1:0 (35.) Troppa, 1:1 (47.) Läser, 1:2 (60.) Franke, 1:3 (63.) Herrmann, 1:4 (84.) Lemke

Einwechslungen: Kruse f. Lorenz, Freidgeim f. Uhlig, Klammer f. Troppa

Trainer: Alexander Pohland u. Co. Rene Adler

Gelb: Oberschmidt, S.Schwan

Gelb/Rot: S.Schwan

Zuschauer: 30

Schiedsrichter: Kolbe-Rublack/Schröter

 

     Torschützenliste:                Bilder zum Spiel:            Ergebnisse u. Tabelle: 

 


von Reiner Hentsch, am 19.05.2019
MANNSCHAFT - 1. Männer
... lade FuPa Widget ...
VfB Cottbus 97 II auf FuPa
ERGEBNISSE - 1. Männer
... lade FuPa Widget ...
VfB Cottbus 97 auf FuPa
SONSTIGES - 1. Männer

Trainingstage und -zeiten !

Dienstag und Donnerstag 18:30 - 20:00 Uhr

Trainer: Alexander Pohland, René Adler, Werner Puppe, Tino Schmidt

Kontakt: Alexander Pohland (Tel. 01622079330, Email: alexander.pohland@bertelsmann.de)

Du hast Fragen zu unserem Verein, Preisen, Aufnahmebedingungen oder möchtest einfach nur ein paar Anregungen geben? Vielleicht suchst Du eine Möglichkeit einen regionalen Sportverein zu unterstützen? Zögere nicht uns zu kontaktieren.

2 + 2 minus sieben = *

Impressum

Herausgeber

VfB Cottbus '97 e.V.
Schlachthofstraße 16
03044 Cottbus
Telefon: +49 355 701338
Telefax: +49 355 28948214

e-Mail: info@vfb-cottbus.de
Internet: http://www.vfb-cottbus.de

Vertretungsberechtigter Vorstand

Steffen Kiessling (Vorsitzender)
Mobil: 0152 2871 7373

Registergericht: AG Cottbus
Vereinsnummer im Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB): 091099
Vereinsnummer im Landessportbund Brandenburg: 52117
Steuernummer: 056/142/02178

Haftungsausschluss (Disclaimer)

1. Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

4. Datenschutz

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstössen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.


VfB Cottbus '97 e.V.
Schlachthofstraße 16 | 03044 Cottbus | info@vfb-cottbus.de | fon: 0355 701338 | fax: 0355 28948214